Natur, Mensch, Gesellschaft

Hinweis:
Viele der hier hinterlegten Lernfilme stammen von Youtube. Besprich mit deinen Eltern, wie du mit Youtube umgehen musst.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Tab Content

Die Informatik lehrt dir, mit Computer und anderen „modernen“ Medien zurecht zu kommen und mit ihnen zu arbeiten.

Hierzu findest du hier tolle Links und ÜBUNGSMATERIAL, das du herunterladen darfst.

Medien sind nicht nur der Computer und das iPad. Zu den Medien zählt jeder Gegenstand, der eine Botschaft vermitteln kann. Hier siehst du eine Auswahl an Medien:

MediumBeschreibung
Brief:

Wenn du heute einen Brief bekommst, ist es vielleicht ein Freund, der sich meldet oder dein Sportverein, der über den nächsten Anlass informiert. Auch wenn du den Brief per eMail bekommst, ist das ein Medium.

Früher war der Brief oft der einzige Weg, mit anderen Menschen über weite Entfernung in Kontakt zu bleiben.

Zeitschrift:

In Zeitschriften liest du über aktuelle Themen oder über Themen, die dich interessieren. Beispiele hierfür sind zum Beispiel das Geolino, National Geografic Kids, Spick, Wendy, Pockemon,…

 

Buch:

Was ein Buch ist, braucht man hier kaum zu erklären.

Aber wusstest du, dass ein Buch erst als Buch zählt, wenn es mindestens 49 Seiten hat? (Bücher für kleine Kinder haben in der Regel weniger Seiten und werden trotzdem als Buch angesehen). Übrigens: das Bucht wurde bereits im 5. Jahrhundert nach Christus erfunden.

Höhlenmalerei:

In der Steinzeit haben die Menschen in Höhlen gelebt. Heute findet man in alten Höhlen Wandmalereien von den Menschen aus der Steinzeit. Ob die Menschen damals die Wände als „Notizzettel“ verwendet haben oder ob es als „Verschönerung des Wohnzimmers“ zu v erstehen ist, wird von Forschern untersucht. Für uns heute gibt es aber Einblicke in ihr Leben. Damit vermittelt die Höhlenmalerei ein Botschaft und wird zum Medium.

 

Radio:

Im Jahre 1893 hat ein Herr Tesla seine Erfindung vorgestellt: die Möglichkeit eine Mitteilung drahtlos zu übermitteln. Dait gilt er als der Erfinder des Radios.

Heute gibt es ganz vielfältige Radiosender und verschiedene Sendungen. Eine der am weitest verbreiteten Kindersendungen ist Zamboo. Viele Sendungen kannst du heute auch übers Internet herunterladen. Im Vergleich zu früher bist du damit nicht mehr an Sendezeiten gebunden.

 

Fernsehen:

Auch das Fernsehen muss nicht erklärt werden, du kennst es sicher. Aber kennst du auch die einzelnen Etappen seiner Entwicklung?

  • 1843 entwickelte ein Alexander Bain die Technologie, die Bilder elektrisch zu übertragen
  • Paul Nipkow hat die Technologie weiter entwickelt. 1883 meldete er das Patent für seine Erfindung (Nipkow-Scheibe) an. Mit ihr gelang das erste Fernsehen. Damit gilt er als der Erfinder des Fernsehens.
  • 1919 gelang es, Bilder über mehrere Kilometer Entfernung zu senden.
  • 1926 gelang die weltweit erste Fernsehvorführung.
  • 1927 wurde das erste Fussballspiel übertragen.
  • 1934 wurde die erste Fernsehsendung mit Ton ausgestrahlt.
  • 1953 wurden erste Versuche des Farbfernsehens unternommen.


(Willst du es noch genauer wissen? Lies nach auf Wikipedia.)

Handy:

Was ein Handy oder ein Smartphone ist, weisst du. Aber kennst du auch seine Entwicklung? Wie lange gibt es denn schon die Smartphones? Und kannst du dir vorstellen, dass die ersten Handys die Grösse und das Gewicht einer Milchtüte hatten?

Lies hier nach, wie das Handy entstanden ist.

Computer:

Die ersten Computer waren so gross wie (wahrscheinlich) dein ganzes Kinderzimmer und konnten weitaus weniger als ein ein Taschenrechner heute. Und sooo lange ist das gar nicht her. Frag mal – wenn es noch möglich ist – deine Urgrosseltern.

Wenn du mehr wissen willst, schau mal bei den Suchmaschinen für Kinder wie fragfinn.de oder blinde-kuh.de.

iPad:

Wer ist älter? Du oder das iPad? Lies nach!

 

Notizzettel auf dem Küchentisch

Ja, sogar wenn du deinen Eltern auf dem Küchentisch einen Zettel hinterlegst, dass du auf dem Spielplatz am Spielen bist, ist das ein Medium.